Das Kinder- und Jugendtheater Morgenstern hat eine Vielfalt an Theaterprojekten im Angebot. Spannende Inszenierungen für verschiedene Altersgruppen sind genauso im Spielplan zu finden wie partizipative Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Auch spezielle Veranstaltungen für Familien im öffentlichen Raum sind zu finden. Entdecken Sie unsere besonderen Highlights.

Die Welt mit fremden Augen sehen

Dornröschenschlaf? Keinesfalls! Eine viel zu lange Zeit musste das Theater seine Türen verschlossen halten. Doch in einen hundertjährigen Schlaf verfallen ist es noch lange nicht.

Wie im Schlaf lag das Morgenstern lange Zeit da, keine Zuschauerin und kein Zuschauer konnten es betreten.  Doch hinter dieser Dornenhecke aus Kontaktbeschränkungen und Spielverbot schlief das Theater keinesfalls.
Während der Theatersaal rundum erneuert wurde und nun die neuen Scheinwerfer darauf warten, ihre erste Premiere zum Leuchten zu bringen, begaben wir uns auf eine spannende Reise.

 

Im Winter und Frühling hat sich ein Team aus Regie, Kostüm, Musik und Dramaturgie in die Recherche begeben, um neue Geschichten, Erzählformen und Spielformate zu finden. Zentral war hierbei die Frage nach der sogenannten single story, also der einseitigen und sicherlich unvollständigen Geschichte zu einem bestimmten Thema. Die Problematiken um die Reproduktion von Stereotypen die hierdurch entstehen, schildert die Autorin Cimamanda Adichie eindrucksvoll in ihrem Vortrag „The danger of a single story“.

Angewandt auf das Theater ging es dabei aber nicht nur um die Frage, was wir erzählen wollen und wie wir eine Vielzahl von möglichst unterschiedlichen Perspektiven zulassen können, sondern auch in welchen Formen das stattfinden soll. In den regelmäßigen Online-Treffen wurde munter diskutiert, Texte wurden gefunden und miteinander ausgetauscht, neue musikalische Formen ergründet, Gedanken formuliert und wieder verworfen.  Und so sind viele unterschiedliche Ideen entstanden, die sehnsüchtig darauf warten auf der neuen, flexiblen Bühne ausprobiert zu werden und bereits jetzt in die aktuellen Produktionen mit einfließen.

Doch noch mehr: Denn ganz konkret hat die Recherchearbeit das Konzept für die begehbare Theaterinstallation „Polterband“ ergeben, die sich im Spätsommer mit der sehr wechselhaften Geschichte des Schlesiensaals beschäftigen wird und gemeinsam mit dem Publikum den Schritt in die Zukunft zelebrieren möchte. Ein Klappbuch ist entstanden, das aus Stereotypen neue, vielschichtige Identitäten werden lässt. Ein weiteres Ergebnis kann man sich schon jetzt anschauen:  Die filmische Dokumentation „Einfach nur Märchenprinz“  beschäftigt sich mit der single story um Dornröschen und ihren Prinzen.
 


Beteiligte Künstler*innen: Daniel Koch, Radu Nagy, Katrin F. Bischof, Philip Klose



Das Rechercheprojekt "Die Welt mit fremden Augen sehen" ist gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

Eintrittpreise

kein Eintritt