Willkommen im Theater Morgenstern - das Theater für junges Publikum im Rathaus Friedenau

Wir freuen uns, dass Ihr da seid - und freuen uns noch mehr darauf, Euch bald wieder persönlich treffen zu können. 

Wir machen leidenschaftlich gerne Theater für Kinder, Jugendliche und Familien. Und wir spielen Theater mit Euch zusammen.
Wir entwickeln Stücke zu aktuellen Themen. Wir lieben Sprache, Poesie und spannende Geschichten. Und wir überlegen uns ständig neue Projekte.

 

Aktuelles

Spielplan

Mai
So 15.16:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Mo 16.09:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Di 17.09:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Mi 18.09:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Do 19.09:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Fr 20.09:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Mo 23.09:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Di 24.09:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Mi 25.09:00
Neuinszenierung
Die starke Wanja
Frei nach Otfried Preußlers Roman "Die Abenteuer des starken Wanja" 8+

Hier soll sie nun mitarbeiten, die junge Wanja, und möglichst nicht aumucken: auf dem Schrottplatz, in einer kaputten Welt.  Unsinnige Tätigkeiten bestimmen den Tagesablauf. In ihrer Umgebung herrscht Angst, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht. Kein Wunder, dass sie keine Lust hat und einfach gar nichts mehr tut.

Weitere Infos
Mo 30.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit der Autorin Andrea Behnke
Was hält Freundschaft aus? Wie viel kann das Freundschafts-Armband mit dem schönen Knopf zusammenhalten? Andrea Behnke liest aus ihrem Roman "Die Verknöpften" 10+

Eine berührende Geschichte aus der Vergangenheit, basierend auf der wahren Geschichte rund um die Jüdische Schule in Bochum und deren Lehrerin Else Hirsch.

Weitere Infos
Di 31.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit der Autorin Dorit Linke
Flucht aus der DDR: Dorit Linke liest aus ihrem preisgekrönten Roman "Jenseits der blauen Grenze". 14+

Die DDR im August 1989: Hanna und Andreas sind ins Visier der Staatsmacht geraten und müssen ihre Zukunftspläne von Studium und Wunschberuf aufgeben. Stattdessen sehen sie sich Willkür, Misstrauen und Repressalien ausgesetzt. Ihre einzige Chance auf ein selbstbestimmtes Leben liegt in der Flucht über die Ostsee. Fünfzig Kilometer Wasser trennen sie von der Freiheit – und nur ein dünnes Seil, das ihre Handgelenke verbindet, rettet sie vor der absoluten Einsamkeit …

Authentisch thematisiert dieses Jugendbuch die Flucht aus der DDR und den Mauerfall. Ideal als Schullektüre geeignet.

Weitere Infos
Juni
Mi 01.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit dem Autor Ulrich Hub
Ein tierischer Spaß für Jungen und Mädchen. Ulrich Hub liest aus seinem Buch "Lahme Ente, blindes Huhn" 10+

Dies ist die Geschichte von einer lahmen Ente und einem blinden Huhn, die sich zusammen auf die Reise nach einem Ort machen, an dem der geheimste Wunsch in Erfüllung gehen soll. Als sie nach einer Reihe aufregender und erstaunlicher Abenteuer endlich am Ziel angekommen sind  – aber man soll nicht gleich das Ende verraten ...

Weitere Infos
Do 02.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit dem Autor Christian Linker
Was würdest du tun, wenn morgen alle weg wären? Christian Linker liest aus seinem Roman "Stadt der Wölfe" 10+

Janek wacht auf – und ist allein. Alle Menschen sind verschwunden! Dafür erobern Pflanzen und wilde Tiere die Stadt zurück. Verunsichert streift Janek mit einem herrenlosen Hund durch die überwucherten Straßen. Auf der Schultafel hinterlässt er eine Nachricht: »Falls noch jemand übrig ist außer mir: Melde dich bei Janek!« Die Antwort, eine verwischte Kreidespur, versetzt Janek in Panik. Wer versteckt sich vor ihm? Und warum? Plötzlich wird jeder Schatten, jedes Geräusch, jede Bewegung da draußen zur Bedrohung.

Weitere Infos
Fr 03.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit der Autorin Andrea Schomburg
Keine Angst vorm Unbekannten. Andrea Schomburg liest aus ihrem zauberhaften Buch "Ab hier kenn ich mich aus". 4+

Was sitzt denn da auf der Lichtung und weint so bitterlich? Ein Menschenkind – wie sonderbar! Der Baumgeist wundert sich, wovor das Mädchen sich so fürchtet. Das Geraschel im Unterholz stammt doch nur von Mäusen und das Pochen vom Specht. Er zeigt dem Kind, das sich verlaufen hat, den Weg zum Waldrand und macht es nebenbei mit allem vertraut, was da so wächst und lebt. Im Gegenzug zeigt ihm das Mädchen etwas von der Stadt, in der es wohnt. Doch was ist das? Dieses ganze Getöse und Geschaukel? Nun bekommt der Baumgeist es mit der Angst zu tun. Zum Glück kann das Mädchen ihm zeigen, dass Autos keine Ungeheuer sind und Busfahren sogar richtig Spaß machen kann.

Weitere Infos
Mo 13.11:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit der Autorin Kirsten Boie
Das Vergangene ist nicht tot. Es ist nicht einmal vergangen. Kirsten Boie liest aus ihrem neusten Roman "Heul doch nicht, Du lebst ja noch". 14+

Hamburg, Juni 1945: Die Stadt liegt in Trümmern. Mittendrin leben Traute, Hermann und Jakob. Der nennt sich allerdings Friedrich, denn niemand soll erfahren, dass er Jude ist. Als Hermann ihm dennoch auf die Spur kommt, will er nichts mehr mit Jakob zu tun haben. Schuld, Wahrheit, Angst und Wut sind die zentralen Themen dieses Buchs, dessen jugendliche Hauptfiguren durch die Schrecken des Krieges und der Naziherrschaft miteinander verbunden sind. Und für die es doch immer wieder Lichtblicke gibt.

Nach Dunkelnacht ein neuer Roman der Erfolgsautorin über Menschlichkeit und Hoffnung.

Weitere Infos
Di 14.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Di 14.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit der Autorin Tania Witte
Eine tödliche Deadline, ein Wettlauf der Emotionen und eine riesige Liebeserklärung an das Leben. Tania Witte liest aus ihrem Roman "Marilu" 14+

„Wenn ich ES jemals tue, geb ich dir die Kette zurück, Elli“, hatte Marilu geschworen.
Zwei Jahre später freut sich Elli auf ihren Schulabschluss und hat sowohl Marilu als auch den Schwur vergessen. Doch dann findet sie die Kette in der Post. Der beiliegende Brief ist ein Hilferuf – und der Startschuss zu einem fiebrigen Roadtrip. Die Spur, die Marilu gelegt hat, bringt Elli und Marilus Bruder Lasse an ihre Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und allen wird klar: Marilu testet das Leben. Und Elli muss dafür sorgen, dass das Leben diesen Test besteht.

Ein emotionaler Roman über die Kunst, das Leben zu lieben, wenn es am schwierigsten ist. Ein Roadtrip, der alle atemlos zurücklässt.

Weitere Infos
Mi 15.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Mi 15.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit der Autorin Jutta Nymphius
»Verkehrte« Welt bei den Wikingern. Jutta Nymphius liest aus ihrem Kinderbuch "Sigurd und die starken Frauen" 4+

Die Wikingerin Freya sticht mit den anderen Kriegerinnen in See, um reiche Beute zu machen. Ihr Mann Sigurd bleibt zu Hause: Dort kümmert er sich um die Kinder Frida und Aki, bestellt den Acker und versorgt die Tiere. Doch auch Sigurd und die anderen Männer möchten einmal mit auf große Fahrt. Als sie eines Tages wilde Berserker aus dem Dorf vertreiben können, beginnen sie an der bisherigen Rollenverteilung zu zweifeln. Aber wollen tatsächlich alle Männer in den Kampf ziehen? Und sind denn alle Frauen zur Kriegerin geboren? Warum macht eigentlich nicht jeder einfach das, was er am besten kann?

Weitere Infos
Do 16.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Do 16.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit dem Autor Rüdiger Bertram
Eine Geschichte einer Flucht in die Freiheit. Rüdiger Bertram liest aus seinem Roman "Der Pfad" 12+

Die Buchvorlage zum Kinofilm über die Flucht zweier Jugendlicher vor den Nazis.

Frankreich 1941: "Gut oder böse?" ist mehr als nur der Name eines Spiels, mit dem sich der zwölfjährige Rolf und sein Vater die Zeit auf der Flucht vertreiben. Wie so viele andere deutsche Flüchtlinge, die von der Gestapo gesucht werden, sitzen die beiden in Marseille fest, weil sie keine Ausreisegenehmigung erhalten. Ihr Ziel ist New York, wo Rolfs Mutter auf sie wartet, doch der einzige Weg in die Freiheit ist ein steiler Pfad über die Pyrenäen. Fluchthelfer Manuel, ein Hirtenjunge kaum älter als Rolf, soll sie über die Berge führen. Heimlich und gegen das Verbot seines Vaters, nimmt Rolf seinen geliebten Hund Adi mit, und so machen sie sich zu viert auf einen gefährlichen Weg in eine ungewisse Zukunft.

Weitere Infos
Fr 17.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Fr 17.10:00
Autorenwochen Wagnis: Kopfsprung in neue Geschichten
Begegnung mit der Autorin Andrea Karime
Ein Gedicht (nicht nur) für Kinder. Andrea Karime liest aus ihrem Buch "Das schönste Zimmer in meinem Kopf" 6+

Im schönsten Zimmer in meinem Kopf ist alles möglich. Sogar Bären binden und Puddingblumen finden. Aber vor allem wohnt dort die fliegende Freundin Giraffe. Mit ihr geht’s überall hin- und auf die Reise nach neuen Geschichten für die Giraffennichten, durch flüsternde Wörterwelten. Eine schwebende Gedichtgeschichte von der Magie der Fantasie und der Freundschaft, eine Wörterwundertür (nicht nur) für Kinder.

Weitere Infos
Mo 20.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Di 21.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Mi 22.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Do 23.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Fr 24.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Mo 27.09:00
Neuinszenierung
Together
Wer kennt sie nicht, die Ballade "John Maynard" von Theodor Fontane. Wir nehmen Euch mit auf das Schiff auf dem Erisee und erzählen die Geschichten all derer, die in dem Gedicht nicht vorkommen. 10+

Theodor Fontante hat das Gedicht geschrieben, nachdem tatsächlich ein Schiff in Flammen aufging, dessen Passagiere hauptsächlich Auswanderer waren. Was hätten das für Menschen sein können und weshalb haben sie ihre Heimat verlassen? Und wie wäre das Schiffsunglück ausgegangen, wenn nicht der eine Retter das Steuer in die Hand genommen, sondern sich alle Passagiere gemeinsam an der Rettung beteiligt hätten?

Weitere Infos
Di 28.09:00
Neuinszenierung
Together
Wer kennt sie nicht, die Ballade "John Maynard" von Theodor Fontane. Wir nehmen Euch mit auf das Schiff auf dem Erisee und erzählen die Geschichten all derer, die in dem Gedicht nicht vorkommen. 10+

Theodor Fontante hat das Gedicht geschrieben, nachdem tatsächlich ein Schiff in Flammen aufging, dessen Passagiere hauptsächlich Auswanderer waren. Was hätten das für Menschen sein können und weshalb haben sie ihre Heimat verlassen? Und wie wäre das Schiffsunglück ausgegangen, wenn nicht der eine Retter das Steuer in die Hand genommen, sondern sich alle Passagiere gemeinsam an der Rettung beteiligt hätten?

Weitere Infos
Mi 29.09:00
Neuinszenierung
Together
Wer kennt sie nicht, die Ballade "John Maynard" von Theodor Fontane. Wir nehmen Euch mit auf das Schiff auf dem Erisee und erzählen die Geschichten all derer, die in dem Gedicht nicht vorkommen. 10+

Theodor Fontante hat das Gedicht geschrieben, nachdem tatsächlich ein Schiff in Flammen aufging, dessen Passagiere hauptsächlich Auswanderer waren. Was hätten das für Menschen sein können und weshalb haben sie ihre Heimat verlassen? Und wie wäre das Schiffsunglück ausgegangen, wenn nicht der eine Retter das Steuer in die Hand genommen, sondern sich alle Passagiere gemeinsam an der Rettung beteiligt hätten?

Weitere Infos
Do 30.09:00
Neuinszenierung
Together
Wer kennt sie nicht, die Ballade "John Maynard" von Theodor Fontane. Wir nehmen Euch mit auf das Schiff auf dem Erisee und erzählen die Geschichten all derer, die in dem Gedicht nicht vorkommen. 10+

Theodor Fontante hat das Gedicht geschrieben, nachdem tatsächlich ein Schiff in Flammen aufging, dessen Passagiere hauptsächlich Auswanderer waren. Was hätten das für Menschen sein können und weshalb haben sie ihre Heimat verlassen? Und wie wäre das Schiffsunglück ausgegangen, wenn nicht der eine Retter das Steuer in die Hand genommen, sondern sich alle Passagiere gemeinsam an der Rettung beteiligt hätten?

Weitere Infos
Juli
Fr 01.09:00
Neuinszenierung
Together
Wer kennt sie nicht, die Ballade "John Maynard" von Theodor Fontane. Wir nehmen Euch mit auf das Schiff auf dem Erisee und erzählen die Geschichten all derer, die in dem Gedicht nicht vorkommen. 10+

Theodor Fontante hat das Gedicht geschrieben, nachdem tatsächlich ein Schiff in Flammen aufging, dessen Passagiere hauptsächlich Auswanderer waren. Was hätten das für Menschen sein können und weshalb haben sie ihre Heimat verlassen? Und wie wäre das Schiffsunglück ausgegangen, wenn nicht der eine Retter das Steuer in die Hand genommen, sondern sich alle Passagiere gemeinsam an der Rettung beteiligt hätten?

Weitere Infos
So 03.11:00
Neuinszenierung
Together
Wer kennt sie nicht, die Ballade "John Maynard" von Theodor Fontane. Wir nehmen Euch mit auf das Schiff auf dem Erisee und erzählen die Geschichten all derer, die in dem Gedicht nicht vorkommen. 10+

Theodor Fontante hat das Gedicht geschrieben, nachdem tatsächlich ein Schiff in Flammen aufging, dessen Passagiere hauptsächlich Auswanderer waren. Was hätten das für Menschen sein können und weshalb haben sie ihre Heimat verlassen? Und wie wäre das Schiffsunglück ausgegangen, wenn nicht der eine Retter das Steuer in die Hand genommen, sondern sich alle Passagiere gemeinsam an der Rettung beteiligt hätten?

Weitere Infos
Mo 04.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Di 05.09:00
Expedition zum großen Glück
Drei Forscher*innen wollen eine Freundschaftsmaschine bauen. Doch davor wollen sie noch eine Gruppe von ausgewählten Expert*innen befragen (Kinder der 1. - 3. Klasse). Treffpunkt: S-Bahnhof Grunewald! 6+

Die Forscher*innen treffen die Kinder am S-Bahnhof Grunewald und nehmen sie mit auf eine wendungsreiche Expedition in den Wald.

An dem vereinbarten Treffpunkt geht die Suche nach Freundschaft bereits los. Die Klasse wird von den Forscher_innen befragt, die Ergebnisse zusammengetragen. Sicherlich wird der Input der Kinder helfen, um die perfekte Freundschaftsmaschine zu bauen. Doch kommen wir nun zum Kern der Veranstaltung: Dem Experiment. Hierzu begibt sich die gesamte Gruppe zu einem anderen Ort, dem Feldforschungs-Basis-Camp.

Weitere Infos
Do 14.20:00
Projektabschluss Jugendclub
Ausgebremst
Bühnenperformance voller Jugendgefühle, erlebt in vielen Coronamonaten.

Wir präsentieren eigene Texte und nehmen euch mit auf eine besondere Reise in unsere Gefühls- und Gedankenwelt.

Künstlerische Leitung: Larissa Werner
Pädagogische Leitung: Jessica Hellmann


Das Projekt "Ausgebremst" ist gefördert aus Mitteln des BMBF (Bundeministerium für Bildung und Forschung) über das Programm „tanz & theater machen stark“ vom Bundesverband Freie Darstellende Künste.


 

Weitere Infos
August
Fr 19.15:00
Projektabschluss Kinderclub
Hüpfen, klettern, Burgen bauen
Wir präsentieren euch die Stadt, wie wir sie uns wünschen. Eine Stadt, die Kinder zusammenbringt, egal ob sie in der Flüchtlingsunterkunft wohnen oder in einem der bürgerlichen Stadthäuser. Eine Stadt, die Spiel und Freundschaft ermöglicht.

Hüpfen, Klettern, Burgen bauen ist ein Projekt mit Kindern aus der Nachbarschaft des Theaters.

Weitere Infos
Sa 20.15:00
Projektabschluss Kinderclub
Hüpfen, klettern, Burgen bauen
Wir präsentieren euch die Stadt, wie wir sie uns wünschen. Eine Stadt, die Kinder zusammenbringt, egal ob sie in der Flüchtlingsunterkunft wohnen oder in einem der bürgerlichen Stadthäuser. Eine Stadt, die Spiel und Freundschaft ermöglicht.

Hüpfen, Klettern, Burgen bauen ist ein Projekt mit Kindern aus der Nachbarschaft des Theaters.

Weitere Infos
So 21.15:00
Projektabschluss Kinderclub
Hüpfen, klettern, Burgen bauen
Wir präsentieren euch die Stadt, wie wir sie uns wünschen. Eine Stadt, die Kinder zusammenbringt, egal ob sie in der Flüchtlingsunterkunft wohnen oder in einem der bürgerlichen Stadthäuser. Eine Stadt, die Spiel und Freundschaft ermöglicht.

Hüpfen, Klettern, Burgen bauen ist ein Projekt mit Kindern aus der Nachbarschaft des Theaters.

Weitere Infos
Fr 26.19:00
on board
Erste Aufführungen der neuen Bürger*innenbühne am Morgenstern.

Nachbarn bringen eigene Themen auf die Bühne.

Weitere Infos
So 28.16:00
on board
Erste Aufführungen der neuen Bürger*innenbühne am Morgenstern.

Nachbarn bringen eigene Themen auf die Bühne.

Weitere Infos

Theaterprojekte mit Euch